Was ist CBG?

Bisher haben wir uns schon sehr viel mit der Wirkung von CBD und THC beschäftigt.
Jetzt kommt das Cannabinoid CBG in unseren Fokus.

Schauen wir uns die verschiedenen Cannabinoide aus Sicht der Pflanzenphysiologie und der Produktion der Cannabinoide in der Pflanze an.
Die Cannabinoide stammen aus dem Harz weiblicher Hanfpflanzen (lat. Cannabis).
Wenn es keine männlichen Pflanzen auf dem Hanffeld gibt, dann sind die weiblichen Pflanzen frustriert und produzieren ein sehr aggressives Harz mit einem hohen Anteil an THC.
Die glücklichen weiblichen Pflanzen produzieren viel CBD.

D.h. bisher ist uns schon klar gewesen:
Wenn wir glücklich sein wollen, ist es besser CBD zu nutzen.

CBG kommt vor allem in jungen und nicht ausgereiften Cannabispflanzen vor.
Je älter die Pflanze wird, desto weniger CBG ist darin enthalten, da sich aus dem CBG dann THC und CBD bilden.
Deshalb wird CBG auch das „Mutter-Cannabinoid“ genannt, von dem alle anderen Cannabinoide stammen.

CBG verbindet uns mit der Energie der Jugend.
Also ideal für unsere Glücklich-Sein-Studie, denn Kinder sind typischerweise noch mehr mit ihrem Glücklich-Sein verbunden, als wir Erwachsenen.

Was wir aus den Forschungen im Studiennetzwerk für integrative Medizin bereits wissen

  • Damit CBD seine Wirkung entfalten kann, muss das Endocannabinoid-System des Menschen bereits eine Basis haben.
    (Das Endocannabinoid-System ist ein Teil des menschlichen Nervensystems.)
    Mehr zum Endocannabinoid-System und seinen Mangelerscheinungen findest du hier.
    D.h. der Körper muss das körpereigene Cannabinoid (=Endocannabinoid) Anandamid produzieren.
    CBD sorgt dafür, dass Anandamid, das Molekül der Glückseligkeit,  länger im Körper wirken kann.
    D.h. CBD blockiert den Abbau von Anandamid.
    Hintergrundinfos zu Anandamid findest du hier bei Wikipedia und hier bei Leafly
  • Wenn ein Mensch mit einer hohen Anandamid-Produktion im Körper THC-haltige Produkte (z.B. Haschisch) nutzt, dann ist die psychedelische Wirkung von THC für ihn nicht spürbar.
    D.h. THC wirkt nur auf die unterversorgten und hungernden Cannabinoid-Rezeptoren und führt dann zu Rauschzuständen.
    Da es aktuell noch sehr viele Menschen mit einem Anandamid-Mangel und einem hungernden Endocannabinoid-System gibt, ist uns eine THC-Freiheit der von uns empfohlenen Produkte sehr wichtig.
  • THC wird deshalb bei Krebs empfohlen, weil es innerlich Ärger erzeugt, der Menschen bewegen kann, etwas an ihrem Leben zu ändern. Ob die Energie frustrierter Frauen dort dienlich ist, ist im Einzelfall zu entscheiden. Bei Problemen im Bereich des Gebärmutterhalses ist es kontraindiziert.
  • Eine Erhöhung der Lebensdauer von Anandamid durch CBD führt zu einer Erhöhung der Vitalität im Körper.
    Das kann bei Menschen, die diese Vitalitätsgefühle mit einer Krankheitserfahrung wie z.B. Krebs verbunden haben, zu Angst- und Panikreaktionen führen.
    Deshalb findest du auf unserer Seite keine Shoplinks, sondern die Aufforderung, dich an deinen Empfehler dieser Seite zu wenden.
    Dieser ist Mentor des Studiennetzwerks und begleitet dich gemeinsam mit den Begleitern der Selbstheilung des Studiennetzwerks für integrative Medizin zu einer sicheren Nutzung von Hanfprodukten.
  • Hanf ist eine Pflanze, die während ihres Wachstums Schwermetalle und Gifte sammelt.
    Deshalb haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das die Qualitätsstandards mit festgelegt hat, so dass wir uns bei der Nutzung der Produkte sicher fühlen können.
  • Hanf ist eine Pflanze, die aktuell noch zu vielen Diskussionen auf politischer Ebene führt.
    Deshalb haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das uns auf dieser Ebene Sicherheit gibt, weil es schon auf die Hanf-Gesetzgebung vieler Länder Einfluss hatte.
    Es hat auch dafür gesorgt, dass seit dem 19.11.2020 die Nutzung und der Verkauf von qualitätsgeprüften CBD-Produkten in der EU zulässig ist.
  • Das Endocannabinoid-System gibt es nicht nur im Körper des Menschen, sondern auch im Körper der Tiere.
    Deshalb haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das auch die Unterstützung unserer Haustiere mit im Blick hat.
  • Hanf ist eine Pflanze, die mehr Nachhaltigkeit in der Welt ermöglicht.
    Deshalb haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das die industrielle Nutzung von Hanf mit voran bringt.
  • Hanf ist eine Pflanze, die noch in vielen Bereichen unerforscht ist.
    Deshalb haben wir uns für ein Unternehmen entschieden, das dort bereits auf vielen Ebenen forscht.
    Deshalb sind wir sicher, immer die besten Produkte zu erhalten, die die aktuellen Forschungen berücksichtigen.
    So freuen wir uns darüber, dass Kannaway uns jetzt CBG-Produkte zur Verfügung stellt, deren Wirkung wir für uns in unserem Körper erforschen können.

Erfahrungsberichte wie sich die Wirkung von CBD anfühlt

Um die Wirkung von CBD fühlen zu können, braucht es Selbstbewusstsein, Achtsamkeit und eine Präsenz im Körper.
D.h. bei einem Testosteron-Überschuss ist die Wirkung eher durch andere zu spüren, da die Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit dann besser wird.

Es gibt Momente, in denen ich sehr verwirrt bin. Das ist für mich nichts Neues. Da war ich als Kind schon. Diese Verwirrtheit geht mit einer großen Angst einher.
Mein Körper fühlt sich dann so auflösend und instabil an.
Das Pure Gold gibt meinem Körper wieder Stabilität, eine Art Festigkeit und Struktur, was wiederum eine Auswirkung auf meinen Geist und Seele hat.

Janina Witt

Achtsamkeitsmentorin, Yogafee Janina Witt

CBD und Abhängigkeit

Unsere Gesundheit und unser Glücklich-Sein sind von einer stabilen Versorgung des Endocannabinoid-Systems abhängig.
Bis dieser Zustand stabil erreicht ist, empfiehlt sich eine Nutzung von CBD.
Da CBD Stabilität in den Anandamid-Haushalt bringt, sollte sich davon die Anzahl der Rezeptoren reduzieren.
D.h. es ist nicht davon auszugehen, dass es zu einer Suchtwirkung kommt.
Selbst jetzt nach 3 Jahren Nutzung kann ich davon nichts spüren. Ich kann jeder Zeit aufhören, wenn ich mich dazu entscheide.

Unsere Empfehlung bei Anandamid-Mangel: An der Ursache ansetzen

Wo ist das Glück in deinem Leben verbuddelt?
Wir unterstützen dich mit unserer Traumerfüllungsplattform, auf der Seelenebene wieder in dein Glücksgefühl zu kommen.

Für die Unterstützung auf der körperlichen Ebene bietet Kannaway folgende Unterstützung an

Der Körper benötigt Nährstoffe, um Anandamid im Gewebe und in den Zellmembranen zu bilden:

Das Mikrobiom im Darm steuert unser Unbewusstes und damit unser Leben:

Die 3 Grundbedürfnisse des Körpers müssen erfüllt sein.
Finde über die ätherischen Öle heraus, was es ist und unterstütze ihn damit, das entsprechende Gefühl zu erzeugen:

Zeigt dein Körper dir an deinen Zähnen, dass du dich durchs Leben beißt?
Unterstütze ihn dabei, deinen Kauapparat in die Entspannung, ins Wohlfühlen und ins Glücksgefühl zu bringen:

Unsere Erfahrungen mit CBD in der Prävention von Krankheiten

  • CBD minimiert die Konfliktaktivität, d.h. die Höhe der Intensität der blauen Kurve im Diagramm wird abgeschwächt.
    Das hat zur Folge, dass die durch lange Konfliktaktivität bedingte notwendige Regenerations- und Reparaturphase des Körpers geringer ausfällt.
    –> CBD ist sinnvoll zur Prävention von Krankheiten, wenn der äußere Stress sich nicht so schnell minimieren lässt, wie es für den Erhalt der Körpergesundheit notwendig wäre.
  • CBD löst die Konfliktaktivität vollständig, wenn es keine äußere Ursache für diesen Stress mehr gibt, sondern er sich nur aus den alten Erfahrungen des Körpers speist.
    –> CBD kann Regenerationssymptome auslösen.
    Deshalb ist uns die Begleitung der Nutzung durch die Begleiter der Selbstheilung wichtig, da diese die zugrunde liegenden Themen kennen und ansprechen können.
    Das ist notwendig, damit es nicht immer wieder diese Symptome bei der CBD Nutzung gibt, wenn der Anandamid-Spiegel zwischenzeitlich wieder abfällt.
  • Eine konfliktaktive Phase (blaue Kurve) mit hoher Konfliktintensität wird vor unserer direkten Wahrnehmung versteckt (emotionaler Schutzschalter des Gehirns).
    –> CBD unterstützt die Selbstermächtigung des Körpers und damit die Selbstbewusstwerdung.
    Wir merken dadurch „was uns stresst“ und können neue Wege finden, damit umzugehen.
  • Wenn die Emotionsunterdrückungsmechanismen des Körpers sehr stark sind, kann die Nutzung von CBD die Körpersymptome verstärken, deshalb ist uns eine Begleitung der Nutzung durch die Begleiter der Selbstheilung auf dem Weg der Übernahme der Selbstverantwortung wichtig. 
    Bei mangelnder Selbstverantwortung kann die Wirbelsäule nicht gerade gehalten werden, weil durch den Rundrücken das Fließen der Emotionen durch den Körper blockiert wird.
    Dort müssen erst neue Strategien im Umgang mit dem Körper gefunden werden.
    Das ätherische Öl „Immunity“ unterstützt dabei, da das Schutzbedürfnis des Körpers dort typischerweise nicht erfüllt ist.

Zusammenfassung aus der Glückshormon-Forschung

Kennst du die Momente, wenn der Glückshormon-Haushalt zusammen bricht?

Bei mir nennen sich die Momente „Ich fühle mich normal.“.
Es ist so ein Zwischenzustand, der sich mit keinem Gefühl beschreiben lässt.

Ich fühl mich dann nicht:

  • glücklich
  • schlecht
  • traurig

Halt einfach „normal“.

Aktuell habe ich schon kurze „Ich fühle mich glücklich“- oder „Das Leben ist geil“-Phasen.
Ich mache jetzt mit CBG den Test, ob sich diese Phasen damit verlängern lassen.

Aktuell habe ich in der normalen Arbeit am Computer auch immer wieder, das meine Wirbelsäule rund wird und ich dann mehr lümmle, als das ich auf dem Stuhl sitze.
Mal sehen, wie sich das dadurch beeinflussen lässt.

Du kennst das auch? Dann mach doch mit bei der Studie und sammle mit uns Erfahrungen!

Gudrun Dara Müller

Begleiterin der Selbstheilung + Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Die Hintergründe auf der körperlichen Ebene

Wenn Bewegung an frischer Luft und in der Sonne und Stillsitzen zur Meditation nicht funktionieren bricht der Serotonin-Spiegel ein.

Dr. Stuart Titus erklärt die Wirkung von CBG

Die Qualität des Videos ist nicht so besonders, dafür aber der Inhalt um so mehr.
Die Studien sind schon beeindruckend.
Wenn du die deutschen Folien der Studien möchtest und die Links dazu, kannst du dich gern an mich wenden.
Da wir keine Krankheiten behandeln, sondern die Selbstheilungskräfte unseres Körpers unterstützen, sind sie im Rahmen unserer Studie nicht so wesentlich.

Wir probieren es aus und finden für uns heraus, welche Unterschiede es zwischen CBD und CBG in ihrer Wirkung gibt!

Wie unterstützt es uns bei unserem Glücklich-Sein-Projekt am Besten?

CBG für die Glücksmomente + CBD zur Verlängerung des Glücks + Vitamin D, das uns mit unserer inneren Sonne und inneren Stärke verbindet. (Zu Vitamin D läuft aktuell eine weitere Studie.)

Aktueller Stand meiner Forschung:
Durch CBG komme ich mit dem Gefühl von Glücklich-Sein sehr leicht in Kontakt. Es fällt mir sehr viel leichter zu meditieren.
Einen besonderen Push erhält es, wenn ich gleichzeitig auch noch meinen Östrogenspiegel mit 4Life Bellevie in Balance bringe.
Das werde ich die nächsten Tage weiter erforschen.
Gestern hatte ich eine Frustwolke, nachdem der Östrogenspiegel stark abgefallen ist.
Das Ziel ist es, dort Stabilität hinein zu bringen, auch wenn meine äußere Lebenssituation ein stabiles Glücklich-Sein-Gefühl aktuell wie Utopie erscheinen lässt.
Das erhöht für mich nur den Reiz, es trotzdem hinzubekommen. 😉

Gudrun Dara Müller

Begleiterin der Selbstheilung + Heilpraktikerin, Selbstheilungsberatung

Hast du noch Fragen? Dann hilft fragen!

Diese 3 Wege kannst du jeder Zeit nutzen:

  • den Kommentarblock (Wenn du Privat davor schreibst, dann sieht sie nur unser Team und du erhältst eine persönliche Antwort.)
  • die private Facebookgruppe ‚Gesundheitsversicherung‘. Hier kannst du beitreten.
  • die Telegramm-Gruppe ‚Integrative Medizin‘. Hier kannst du beitreten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.